Aktuelles

Vertiefung "Holzbau" bzw "Baukonstruktion" - Leitfachstudenten - Querschnittsvertiefung

Zur Besprechung Ihrer Querschnittsvertiefung werden von den Leitfächern „Holzbau“ und „Baukonstruktion“ zwei Termine angeboten. Im Sekretariat hängen Listen mit viertelstündigen Zeitslots aus, in welche sich interessierte Leitfachstudenten eintragen können. Diese Listen werden auch in der letzten Vertiefungsveranstaltung vor dem Besprechungstermin ausgelegt.

  • Dienstag, 20. November, 14:00 – 17:00
    Holzbau: Raum 3037 (bei Hr. Dietsch)
    Baukonstruktion: Bibliothek des Lehrstuhls (Raum 3025, bei Hr. Ebert)
  • Dienstag, 22. Januar 2019, 14:00 – 17:00
    Holzbau: Raum 3037 (bei Hr. Dietsch)
    Baukonstruktion: Bibliothek des Lehrstuhls (Raum 3025, bei Hr. Ebert).

Prüfungseinsicht der Prüfungen aus dem Sommersemester 2018

Eine freiwillige Prüfungseinsicht wird jeweils zu Beginn des neuen Semesters angeboten. Termine, Raum und Anmeldung werden über die Homepage und im Aushang (Schaukasten) bekannt geben.

Sie müssen sich selbstständig im Internet und im Aushang informieren, der Lehrstuhl verteilt keine Erinnerungen. Anmeldungen sind nur persönlich und vor Ort durch Eintragen in die Einsichtslisten im Sekretariat des Lehrstuhls möglich. Bitte ausschließlich fortlaufend eintragen.

  • Einsicht Ökobilanzierung
    am Donnerstag, den 11.10.2018 von 13.30-15.00 Uhr am Lehrstuhl (via Sekretariat)

  • Einsicht Baukonstruktion Vertiefung / Gutachten / Modulprüfung und KP
    am Donnerstag, den 11.10.2018 von 9.00-12.00 Uhr im Seminarraum 2605

  • Einsicht Baukonstruktion und Tragwerkslehre 2
    am Dienstag, den 16.10.2018 von 12.30-14.00 Uhr im Seminarraum 3149
    zusätzlich am Montag, den 05.11.2018 von 13.30-15.00 Uhr im Seminarraum 3149

  • Einsicht Darstellende Geometrie
    am Donnerstag, den 18.10.2018 von 15.00-15.30 Uhr am Lehrstuhl (via Sekretariat)

  • Einsicht Baukonstruktion und Tragwerkslehre 1
    am Montag, den 22.10.2018 von 13.30-16.00 Uhr im Seminarraum 3149
  • Einsicht Holzbau Grundmodul
    am Dienstag, den 23.10.2018 von 13.00-16.00 Uhr im Seminarraum 3149

  • Prüfungseinsicht Holzbau Ergänzungskurs Herbst 2018
    am Donnerstag, 25.10.2018 13:00 bis 15:45 Uhr am Lehrstuhl (via Sekretariat)
    Bitte tragen Sie sich dazu bis spätestens zum Vortag in die Listen im Sekretariat (Zimmer 3025) ein.
    Bitte nur fortlaufende Einträge.

  • Prüfungseinsicht Brandschutz Grundlagen Herbst 2018
    am Mittwoch, 24.10.20187 13:00 bis 15:45 Uhr am Lehrstuhl (via Sekretariat)
    Bitte tragen Sie sich dazu bis spätestens zum Vortag in die Listen im Sekretariat (Zimmer 3025) ein.
    Bitte nur fortlaufende Einträge.

  • Prüfungseinsicht Brandingenieurwesen Herbst 2018
    am Donnerstag, 25.10.2018 9:30 bis 12:15 Uhr am Lehrstuhl (via Sekretariat)
    Bitte tragen Sie sich dazu bis spätestens zum Vortag in die Listen im Sekretariat (Zimmer 3025) ein.
    Bitte nur fortlaufende Einträge.

Tag der offen Tür an der TU München

Die Technische Universität feierte zum 150-jährigen Bestehen am 13.10.2018 einen besonders vielseitigen Publikumstag. Auch der Lehrstuhl für Holzbau und Baukonstruktion hat sich daran beteiligt, die Süddeutsche Zeitung berichtet: Brücken aus dem Sack, Kinder auf Fuchsjagd.

Member of WOODRISE research alliance

The Chair of Timber Structures and Building Construction has signed his expression of interest to create a global innovation, research and development network, to enhance and promote medium to high-rise timber buildings on October 12th in Bordeaux.

The first working group meeting of the international WOODRISE ALLIANCE on Innovation and Research is taken place in Bordeaux, welcomed and hosted by the major, Mr. Alain Juppe at city hall. The kick-off meeting is the start to identify key challenges and priorities in research and development to facilitate innovations in high-rise timber buildings.

The mapping on global scale of essential capabilities and infrastructure in research is accompanied by the development of a "Research Technology Development and Innovation (RDTI) WOODRISE Navigation system" to medium and high-rise timber buildings. lt will include RTDI themes and priorities of relevance to enhance the added-value use of wood and wood-based materials in the fast developing construction markets on medium- and high-rise timber buildings.

The navigation bridge is located at the Institute of Technology FCBA in close collaboration with the partners of WOODRISE.

ZDF-Morgenmagazin: Häuser aus dem 3D-Drucker

Beitrag des ZDF-Morgenmagazins mit Dr.-Ing. Klaudius Henke von Lehrstuhl für Holzbau und Baukonstruktion:

Häuser aus dem 3D-Drucker

Deutschland braucht schnell und günstig neue Wohnungen. Eine Hoffnung: Der 3D-Drucker. Könnte man nicht Häuser in ihm entstehen lassen? Diese Zukunft hat schon begonnen.

Wie tragfähig sind die Bierbänke auf dem Oktoberfest?

"Und ich spring, spring, spring immer wieder", heißt es im "Fliegerlied". Wenn es in den Bierzelten erklingt, nehmen die Besucher die Aufforderung wörtlich. Sie stellen sich auf die Bänke - wenn sie dort noch nicht sind - und hüpfen im Takt auf und ab. Für die Bierbank ist das nicht ohne: "Das ist die kritischste Last auf die Bank, alle Leute hüpfen gleichzeitig", sagt Patrik Aondio vom Lehrstuhl für Holzbau und Baukonstruktion der Technischen Universität in München. Mit seinem Kollegen Peter Glaser hat er für die SZ Berechnungen über die Tragfähigkeit von Wiesn-Bierbänken angestellt....

Tag der Fakultät 2018 - 150 Jahre Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt

Am Tag der Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt wurden die Bachelor- und Masterabsolventen sowie Promovierten des vorangegangenen Jahres mit einem feierlichen Festakt verabschiedet und gewürdigt. Die Veranstaltung moderierte Prof. Stefan Winter, Lehrstuhl für Holzbau und Baukonstruktion.

Die Ansprache der Hochschulleitung erfolgte seitens Herrn Prof. Gerhard Müller, Vize-Präsident für Studium und Lehre der TUM; anschließend begrüßte auch der Dekan Professor Christoph Gehlen die Absolventen und Ehrengäste.

Zum 150-jährigen Jubiläum der Gründungsfakultät hielt Karl Maximilian von Bauernfeind, Gründer der TUM (alias Prof. Gerd Wegener, Emeritus of Excellence) den Festvortrag und betrachtete die TUM und die Fakultät aus seiner Sicht.

Mit den Schlussworten von Prof. Stefan Winter wurde der offizielle Teil der Veranstaltung beendet. Im Anschluss an den Festakt fand die von der Fachschaft organisierte Abendveranstaltung mit Buffet und anschließender Party statt.

Einladung zum Symposium "EINFACH BAUEN"

Einladung zum Symposium "EINFACH BAUEN" am Donnerstag am 8 November 2018.

Die Komplexität der Konstruktionen und Gebäudetechnik im Hochbau steigt seit Jahrzehnten stetig. Das äußert sich in einer fast unüberblickbaren und weiter steigenden Zahl an Normen und Baugesetzen und erhöhten Baukosten. Das damit anvisierte Ziel der Qualitätssicherung wird oft nicht erreicht.

An der TUM besteht ein Forschungsschwerpunkt "Einfach Bauen" von Ingenieuren und Architekten, die eine neue, gegenläufige Entwicklung anstoßen und so einen wichtigen Impuls in der deutschen Bauwirtschaft setzen. Eine neue Baukultur der Vereinfachung ist denkbar: Einfach Bauen.

Ort: MUCCA im Kreativquartier,
Schwere-Reiter-Straße 2, 80637 München

Zeit: 13:30 - 18:00 Uhr, Eintritt frei

Um eine kurze, formlose Anmeldung wird gebeten unter: anne.niemann@tum.de

Broschüre HOMERA – Gesundheitliche Interaktion von Holz – Mensch – Raum

Eine Broschüre über die gesundheitlichen Auswirkungen von Holz auf den Menschen dient Nutzern, Planern und Unternehmen als Hilfestellung.

Die Broschüre entstand in Kooperation mit proHolz Bayern, der Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern gGmbH sowie dem Informationsdienst Holz und wurde von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) finanziert. Gedruckte Exemplare gibt es bei der Steico SE und der Gumpp & Maier GmbH.

Download verfügbar: hier

Interessenten an einer eigenen Druckauflage können sich an die DETAIL Business Information GmbH wenden. Kontakt: jakob@detail.de

Die Zukunft des Bauens

Der Wettbewerb um immer höhere und raffinierter konstruierte Häuser aus Holz ist in vollem Gang. Wie sinnvoll ist es, hohe Häuser aus Holz zu bauen? "ttt" auf der Suche nach einer möglichen Zukunft des Bauens.

ARD Fernsehbeitrag

Holz - Alter Baustoff, neu gedacht

Holz ist seit Jahrtausenden Baumaterial für Häuser. Heute aber wird vor allem mit Beton oder mit Ziegeln gebaut. Ein Fehler, sagen Architekten und Ingenieure. Sie fordern, den "alten" Baustoff Holz neu zu entdecken.

ARD Fernsehbeitrag

Xenius Holzbau: Bauweise der Zukunft?

Holzbauarchitekt Hermann Kaufmann aus Vorarlberg baut selbst auf über 2.000 Meter Höhe am liebsten mit Holz. Auch in der Stadt errichtet er Holzhäuser, denn er ist davon überzeugt: Holz ist der Baustoff der Zukunft – vorausgesetzt, die großen Bauteile werden in der Fabrik industriell vorgefertigt. Selbst Hochhäuser aus Holz sind seiner Ansicht nach dann kein Problem mehr ...

ARTE Fernsehbeitrag

Endbericht: Bauen mit Weitblick - Systembaukasten für den industrialisierten sozialen Wohnungsbau

Der Endbericht für das Forschungsvorhaben "Bauen mit Weitblick - Systembaukasten für den industrialisierten sozialen Wohnungsbau" ist fertiggestellt und ist hier verfügbar.

Mehr Informationen unter www.bauen-mit-weitblick.tum.de

Übersicht Bauordnung und Holzbau verfügbar

Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht zur bauordnungsrechtlichen Zulässigkeit von Holzbau in Gebäudeklasse 4 und 5 für die 16 Bundesländer Deutschlands.

Atlas Mehrgeschossiger Holzbau

Völlig neu erarbeitetes Nachschlagewerk zum mehrgeschossigen Holzbau für Architekten, Planer, Holzfachleute und Bauherren aus der Atlas-Reihe des DETAIL-Verlag. Ab 1. Juli verfügbar!

Die Publikation wurde massgeblich vom Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, vom Landesinnungsverband des Bayerischen Zimmerhandwerks und proHolz Austria unterstützt.

Hermann Kaufmann, Stefan Krötsch, Stefan Winter
, Institut für internationale Architektur-Dokumentation
, München 2017
, 272 Seiten mit zahlreichen Fotos und Zeichnungen , Format 23 x 29,7 cm, Hardcover
, ISBN 978-3-95553-353-3 
, EUR 130.-

Blick ins Buch

Anrechnung von Studien- und Prüfungsleistungen für das Modul ‚Darstellende Geometrie‘

Studierende, die an einer Schule, Beruflichen Schule, Hochschule oder Universität im In- oder Ausland bereits Studienleistungen erbracht haben, die in Art und Umfang dem Stoff des Moduls ‚Darstellende Geometrie‘ entsprechen, können sich diese nach § 16 der Allgemeinen Prüfungs- und Studienordnung der TUM als Äquivalenzleistung anrechnen lassen. Die Note der an der anderen Schule erbrachten Leistung wird dabei als Note für das Modul ‚Darstellende Geometrie‘ übernommen.

Für den Fall, dass Sie erwägen, diese Möglichkeit wahrzunehmen, prüfen Sie bitte Folgendes:

Prüfen Sie, ob die an der anderen Schule erbrachten Leistungen tatsächlich in Art und Umfang dem Stoff des Moduls ‚Darstellende Geometrie‘ entsprechen. Informationen dazu finden Sie im Semesterinfo, auf TUMonline und im Skript (Inhaltsverzeichnis).

Prüfen Sie, ob sie Unterlagen vorliegen haben oder beschaffen können, aus denen hervorgeht, dass die an der anderen Schule erbrachten Leistungen dem Stoff des Moduls ‚Darstellende Geometrie‘ entsprechen.

Prüfen Sie, ob Sie die Note, die sie bei den Leistungen an der anderen Schule erzielt haben tatsächlich für das Modul ‚Darstellende Geometrie‘ übernommen haben möchten.

Falls Sie sich dann Ihre Prüfungsleistung an der anderen Schule für das Modul ‚Darstellende Geometrie‘ anrechnen lassen wollen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Beschaffen Sie sich beim Student Service Center der Ingenieurfakultät Bau Geo Umwelt (Bauingenieurwesen, Umweltingenieurwesen) bzw. bei der School of Education (Bachelor Berufliche Bildung) das Formular des Prüfungsausschusses für die Anerkennung von Studienleistungen.

Am Donnerstag, den 25.10.2018, von 9:30 bis 10:30 Uhr findet am Lehrstuhl für Holzbau und Baukonstruktion, Raum 3025 eine Sammelsprechstunde zur Anerkennung von Prüfungsleistungen statt. Bringen Sie bitte zu diesem Termin alle erforderlichen Unterlagen (Unterlagen zum Nachweis der Äquivalenz Ihrer Leistungen an der anderen Schule, Zeugnisse, Formular zur Anerkennung von Studienleistungen) mit.

Nur für den Fall, dass Sie diesen Termin verpasst haben oder nicht wahrnehmen können, vereinbaren Sie per Mail henke@tum.de einen Termin mit Herrn Henke und kommen Sie dann zum vereinbarten Termin mit allen Unterlagen (s. oben) an den Lehrstuhl für Holzbau und Baukonstruktion.